Was ist Graphic Recording?

Wie arbeitet ein Graphic Recorder?

Beim Graphic Recording dokumentiert ein Zeichner die Inhalte einer Veranstaltung in Echtzeit.
Ein Graphic Recorder kann Veranstaltung nachvollziehbarer gestalte, indem er die gesprochene Rede live in eine Zeichnung umsetzt.

Wörtlich übersetzt bedeutet Graphic Recording „Grafisch Live aufnehmen“. Dabei dokumentiert ein Zeichner die Inhalte einer Veranstaltung in Echtzeit. Auf einer mehrere Meter großen Papierwand strukturiert er das Gesagte in Bildern und Stichpunkten. Für die Besucher eines Vortrags, einer Diskussion oder eines Workshops entsteht so ein nachvollziehbares visuelles Protokoll der Veranstaltung. Auf einen Blick sehen alle Teilnehmer die Kernthemen oder das Pro und Kontra einer Diskussion. So können sie viel besser folgen.

So lassen sich Formate wie Vorträge, Workshops, Diskussionsrunden, Think Tanks, World Cafés oder Konferenzen anschaulicher gestalten. Die zeichnerische Live Dokumentation wird manchmal auch Visual Recording, Scribing oder Live-Zeichnen genannt. Denn neben der klassischen Variante auf Papier wird heute mitunter digital auf einem Pad gezeichnet und das entstehende Bild per Beamer an die Wand geworfen. Die vom Graphic Recorder genutzte Technik ist aber nicht wichtig. Im Vordergrund steht das Ziel, ein Schlüsselbild oder Zielbild zu entwickeln, das komplexe Zusammenhänge greifbar und erfahrbar macht – ob digital oder analog ist. Es zählt die Verständlichkeit der Visualisierung.

Sehen Sie sich hier Beispiel meiner letzten Einsätze an!

Was ist der der Unterschied zwischen Graphic Recording und Sketch Notes?

Sketch Notes sind meist private Aufzeichung auf kleinem Format.
Anders als Graphic Recording, sind Sketch Notes meist private Mitschriften aus Bildern und Texten.

Der Begriff Sketch Notes wird häufig synonym für Graphic Recording genutzt. Sketch Notes sind eigentlich private „Mitschriften“ aus Bildern, Texten und strukturierenden Elementen. Diese „visuellen Notizen“ regen die Fantasie des Mitzeichnenden an, helfen ihm dabei, sich später an die Inhalte eines Vortrags zu erinnern. Darüber hinaus sind Sketch Notes nützlich, um selbst neue Ideen zu entwickeln. Denn beim Skizzieren werden Inhalte gleichzeitig reflektiert und mit bestehendem Wissen vernetzt.

Die klassischen Sketch Notes finden auf dem privaten College-Block statt, in jüngster Zeit natürlich auch auf dem Tablet Computer. Da die Ergebnisse dann in digitaler Form vorliegen, lassen sie sich leicht vervielfältigen und verteilen. Natürlich kann man sie auch leicht über die sozialen Medien verbreiten oder simultan an die Wand projezieren. Auf diesem Weg verwischt inzwischen die Grenze von Sketch Notes und Graphic Recording, so dass die Begriffe manchmal Synonym gebraucht werden.

Und was ist der Unterschied zwischen Graphic Recording und Illustration?

Illustrationen sind Bilder, die einen geschriebenen Text veranschaulichen.
Illustrationen veranschaulichen geschriebenen Text. Oft sind sie detailliert ausgearbeitet.

Eine Illustration ist ein Bild, das einen geschriebenen Text bzw. die Vorstellung des Autors dazu veranschaulichen soll. In mittelalterlichen Handschriften oder Werken der Belletristik haben Sie einen dekorativen Charakter. In wissenschaftlichen Lehrwerken oder technischen Beschreibungen sollen sie den Inhalt verdeutlichen und Missverständnissen vorbeugen. Obwohl es sich also nicht um die Live Visualisierung des gesprochenen Wortes handelt, wird auch der Begriff Illustration gelegentlich synonym für das Graphic Recording verwendet.

Sie planen eine Veranstaltung und suchen einen Graphic Recorder für die Live-Dokumentation? Reservieren Sie Ihren Termin einfach hier!